Herzlich willkommen auf Skærum Mølle!

Skærum Mølle verfügt über mehrere gute Gästezimmer die auch für Touristen vermietet werden. Alle haben einfache Einrichtung und eigenes Badezimmer.

Preise:
Doppeltzimmer Dkr. 700 pro Nacht
Einzelzimmer Dkr. 400 pro Nacht

NB! Buchungen müssen Werktags vor 16 Uhr gemacht werden.
Zimmer müssen am Abreisetag vor 10 Uhr geräumt werden.

Was ist Skærum Mølle?

Skærum Mølle liegt in einem naturschönen Bezirk an der Einmündung des Lilleåen (=Kleinflüßchen) im Storåen (= Großflüßchen). Wie der Name deutet an, gab es hier früher ein Mühlenhof mit Wassermühle und landwirtschaftlichem Betrieb. Außerdem lagen hier auch eine Ziegelei und ein Kraftwerk, das von der Wasserkraft des Lilleåen betrieben wurde. Der Baukomplex Skærum Mølle ist heute das Eigentum des Volksuniversitätszentrums.

Der Bauernhof Skærum Mølle mit dazugehörigem Grund und Boden von 110 Hektar und 125 Hektar Wald und dazugehörigem Wohngebäude (“Skærumhus”, Vembvej 14) sind fortwährend das Eigentum Frau Anna Elise Villemoes, die die Gebäude des Mühlenhofs an das Volksuniversitätszentrum verkauft hat.

Was ist eine Volksuniversität?
Die dänische Volksuniversität begann ihre Arbeit im Jahre 1898, und sie besteht heute aus etwa 50 Volksuniversitätskomitees und Abteilungen. Diese sollen als ein Teil der dänischen Volksbildung die Kenntnis von den Resultaten und Arbeitsmethoden der Wissenschaft ausbreiten.

Das Volksuniversitätszentrum Skærum Mølle

Die selbständige Stiftung Skærum Mølle wurde 1986 gegründet. Der Zweck ist, die Idee über die Volksuniversität als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft zu stärken, und das Zentrum als Entwicklungszentrum für den offenen Volksuniversitätsunterricht zu treiben. Das Volksuniversitätszentrum macht die praktischen Rahmen des Vortrags- und Kurstätigkeit aus, und es ist der Mittelpunkt der Auswechslung von Wissen und Erfahrung zwischen vielen verschiedenen Gruppen.

Die Gebäude wurden 1987 gekauft und wurden für eingesammelte Mittel von einer Reihe öffentlicher und privater Beitragszahler instand gesetzt.

Die Gebäude und die Architektur

Das Volksuniversitätszentrum Skærum Mølle besteht aus:
Hauptgebäude (das weiße Haus) wurde 1865 von Herrn Staatsrat A.E.M. Tang gebaut. Er war der Eigentümer des Gutes Nørre Vosborg und hatte sich für die Aufklärung des Bauernstands und die Entwicklung des landwirtschaftlichen Betriebs eingesetzt.
Die Wirtschaftsgebäude von 1928 und das große Altenteil von 1914 wurden (vom Landesverein “Bessere Bautradition” inspiriert) von damaligem Eigentümer Herrn Niels Villemoes aufgeführt.

Die Natur um Skærum Mølle

Die Lage in einem abwechslungsreichen Naturgebiet trägt dazu bei, Skærum Mølle zu einem besonderen Ort zu machen. Die Flüsschen Lilleå und Storå, Wälder und Wiesen umkränzen den alten Mühlenhof, der eine lange und spannende Geschichte hat. Hier haben Menschen seit dem Altertum gelebt. Man hat steinzeitliche und bronzezeitliche Funde auf dem Feldern gemacht. Außerdem ist ein Wikingergrab in Grydehøj nördlich von Skærum Mølle gefunden worden. Es war ein attraktiver Ort zu wohnen, u.a. wegen der Flüsschen (Fischerei und Wassermühle), Lehm im Untergrund (irdene Töpfe und Ziegelsteine), gutes Ackerbodens und Wiesen für Weiden.

Es gibt gute Möglichkeiten für Naturwandern rings um Skærum Mølle und das benachbarte Gut Nørre Vosborg.

Ausstellungen

Das Ziegeleimuseum
Das Ziegeleimuseum ist in der früheren Skærum Mølle Schmiede von 1875 eingerichtet

Die alte Schmiede, wo heute das Ziegeleimuseum unterbracht ist, war einen Teil der Vosborg Ziegelei. Ursprünglich lag die Ziegelei bei Nørre Vosborg, aber 1882 verlegte der damalige Pächter und spätere Eigentümer Niels Villemoes sie in Skærum Mølle. Sie war eine moderne und erprobte Ziegelei, die bis 1957 in Betrieb war.

Das Haus der Steine und Sterne
Das Haus der Steine und Sterne, von dem Künstler Per Kirkeby entworfen, wurde 1996 auf dem alten Ziegeleigrundstück aufgeführt. Per Kirkeby hat in der ganzen Welt mehrere Backsteinskulpturen geschafft. Das Haus der Steine und Sterne ist eine dieser Skulpturen.

Das Haus enthält eine Ausstellung von Steinen und Mineralien, eine erhebliche Studiensammlung, die von dem Amateurgeologe Carlo Møller, Holstebro, eingesammelt und geschenkt wurde. In der Kuppel ist ein Sonnenobservatorium unter Aufbau.

Der Künstler Per Kirkeby erzählt (1996):
„Ich liebe die Arbeit mit Backsteinen, weil sie mich an Gebäude und Stimmungen erinnern, die mich faszinieren: Ganz von den großen Burgen und Rathäusern zu den Mauermeisterhäusern der plötzlich heranwachsenden Provinzstädte – oder denken Sie mal an die großen Backsteingebäude der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20.

Alle diese im großen ganzen ziemlich verachteten Gebäude sind außerordentlich ausdrucksvoll – und das ist es eben was Backsteine können: in ornamentalen Verläufen eingehen. Mit Backsteinen kann man Häuser bauen, die sich selbst schmücken. Sägeschichten, nur eine Rollschicht und ein einzelner Stich gaben dem Maurer eine tägliche Freude beim Bauen. Wenn ich Backsteine gebrauche, ist es nicht nur einer schicke Rahmen sondern auch eine Art Manifest, das auf die viel zu anspruchlosen Gebäude gerichtet sind, mit denen wir uns heute begnügen müssen“

Der alte Konsumladen
Ein Beispiel eines Konsumladens aus der Zeit der Anfang der Konsumvereine ca. 1910-1915.

Der alte Konsumladen ist im früheren Hühnerhaus der Skærum Mühle eingerichtet. Im Gebäude befinden sich Inventar, Waren u.a.m., die von mehreren Konsumläden eingesammelt worden sind – am meisten in Westjütland.

Folkeuniversitetscenteret Skærum Mølle · Skærum Møllevej 4 · DK-7570 Vemb · Tlf.: +45 97 48 13 22 · Mail: kontor@folkeuniversitetscenteret.dk...